29.03.2012
Business-Software
Von: Stefan Lage

25 Prozent Zeitersparnis dank Einführung von Dochouse CRM

Transparenz für Flamcos Vertriebsprozesse

Das Paderborner Systemhaus Accept IT hat bei der Flamco GmbH für das „Customer Relationship Management“ die Lotus-basierte Software Dochouse CRM eingeführt.


Mit der CRM-Software der Dochouse GmbH, Markdorf, werden bei Falmco, einem weltweit im Bereich Heizung und Trinkwasser aktiven Hersteller aus Velbert, die Geschäftsprozesse unternehmensweit verwaltet, organisiert, analysiert, optimiert und erhebliche Einsparungen bei Bearbeitungszeiten und Kosten erzielt. Denn obwohl Flamco erfolgreich ist und gute Kundenkontakte unterhält, gab es intern noch Potenzial zur Verbesserung: Die Arbeitsabläufe sollten in Workflows dargestellt werden, um alle Einzelschritte transparent zu halten und jederzeit auf einen Blick zu erkennen, was noch von wem zu erledigen ist.

Accept IT, seit 2003 praktisch der Fullservice-Provider für die gesamte Lotus/Domino-Infrastruktur bei Flamco, hat in vier Wochen die gesamte Umstellung auf das neue System durchgeführt. Die aktuell 42 Anwender, davon sieben im Vertriebsinnendienst, können die anfallenden Tätigkeiten jetzt sehr viel schneller bearbeiten. Eine Überprüfung hat ergeben, dass 25 Prozent Zeiteinsparung realisiert wurden.

Wesentlich: es gibt weniger Rückfragen. Auftretende Fragen können sofort und eindeutig beantwortet werden. Das gilt innerhalb des Unternehmens, und besonders gegenüber Kunden.

www.accept-IT.de

www.dochouse.de

www.flamco.de

Bildquelle: Alexandra H/Pixelio.de


Titelinterview mit Manfred Lackner, Profi Engineering Systems AG
„Cloud Computing ist keine Entweder-oder-Entscheidung!“

Dr. Ralf Gräßler, Veda, zur Personalplanung im Mittelstand
IT-Fachkräftemangel hausgemacht?

Titelinterview mit Manfred Lackner, Profi Engineering Systems AG

„Cloud Computing ist keine Entweder-oder-Entscheidung!“

Themen wie Serverkonsolidierung, Virtualisierung, Speicherkonzepte sowie Netzwerk und Sicherheit im Rechenzentrum gehören zu den Kernkompetenzen der Profi Engineering Systems AG. Lackner sieht in Cloud-Infrastrukturen eine Weiterentwicklung dieser Technologien, weil sie viele klassische RZ-Komponenten und -Funktionen stärker integrieren und automatisieren.

DV-Dialog Newsletter