06.02.2012
Unternehmen
Von: Christine Paulus

IBM zeichnet 30 Geschäftspartner aus

Bestseller Awards 2011 verliehen

Im Rahmen ihres diesjährigen „Channel Kick-offs“ zeichnete IBM 30 deutsche Geschäftspartner aus, die im vergangenen Jahr einen besonderen Beitrag für das IBM-Geschäft geleistet haben. Die Awards in sieben verschiedenen Kategorien verlieh Stephan Wippermann, Vizepräsident Geschäftspartnerorganisation und Mittelstand.


Auf der Veranstaltung im Mannheimer Rosengarten zum traditionellen Start des Geschäftsjahres kamen rund 650 IBM Geschäftspartner, von denen 30 in den sieben Kategorien Hardware, Software, Lösungspartner, Distribution, Growth, Mittelstand sowie Finanzierung ausgezeichnet wurden.

„Die Bandbreite der Awards steht stellvertretend für die Vielfalt an IT-Leistungen, mit denen Geschäftspartner unsere Angebote ergänzen“, sagte Wippermann. „Insbesondere wenn es um den Mittelstand geht, ist die spezifische Anpassung von Hardware, Software und Services unabdingbar, um den hohen Anforderungen an die IT gerecht zu werden. Gerade bei Trendthemen wie Cloud Computing oder Business Analytics setzen wir auch auf die Innovationskraft unserer Geschäftspartner und dies wollen wir mit den BestSeller Awards nachhaltig fördern.“ 2012 wrde man stärker denn je auf die Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern setzen.

Zu den ausgezeichneten Unternehmen gehören die Profi Engineering Systems AG (Power Partner), SVA (Speicher), Cancom (Bester Software-Wachstumspartner), Forcont (Cloud-Lösungspartner), Active Logistics (Smarter Planet Partner) und Fritz & Macziol (Mittelstands-Partner).

www.ibm.de

Die Presseinformation der IBM

Bildquelle: IBM


Interview mit Klaus Smets, Manager Toshiba Retail: „Trotz Onlineboom im Handel: Die Filiale bleibt wichtig!“

Neue Rolle des Data Warehouse: Datenmanagement im Fokus

Handelssoftware von SMH: ERP-System im Praxiseinsatz

Top-Jobs auf DV-Dialog

Interview mit Klaus Smets, Manager Toshiba Retail

„Trotz Onlineboom im Handel: Die Filiale bleibt wichtig!“

Wir sprachen über Smartphones, Mobile Payment und die Folgen des Onlinebooms für die IT-Systeme im Handel mit Klaus Smets, Manager Toshiba Retail.

Insbesondere vor dem Hintergrund, dass Toshiba und IBM 2012 ein 80:20-Joint-Venture unter dem Namen Toshiba Global Commerce Solutions (TGCS) gründeten, in das die IBM-Sparte Retail Store Solutions (RSS) eingebracht wurde. Mittlerweile ist die Integration von RSS in den japanischen Konzern weit fortgeschritten.

DV-Dialog Newsletter